Masters of Dirt – Beyond the future 2015

Masters of Dirt – Beyond the future 2015

Unter dem Motto „Beyond The Future“ ging dieses Wochenende die 13. Show in der Wiener Stadthalle der Masters of Dirt über die Runden.

BMX-, Quad-, Schneemobil- und Motorcross Fahrer, sowie Mountainbiker gaben ihr Bestes, um die Stimmung des Publikums anzuheizen. Doch nicht nur die Herren und die Dame mit den fahrbaren Untersätzen spornten die Zusehenden ordentlich an. Auch die berühmt berüchtigten Fuel Girls und der offizielle Tour Artist Dj Mosaken, sorgten für Stimmung bei den Besuchern. Zu kräftigen Bässen und einer grandiosen Lichtshow zeigten die Mädels einen, im wahrsten Sinne des Wortes, feurigen Auftritt. Feuerspuckend, fackeltanzend und knapp bekleidet konnten sie jedoch nicht von der Hauptattraktion ablenken.

Über 50 Fahrer und die einzige Fahrerin, die 22-jährige Spanierin Gemma Corbera Collado, sorgten für atemberaubende Momente und bemerkenswerte und trickreiche Stunts. Auf 17 Rampen, mehr als je zuvor, zeigten die Jungs und das Mädel ihr Können und rissen das begeisterte Publikum mit. Mit Synchronsprüngen und waghalsigen Stunts brachten die Fahrenden die ausgebuchte Halle zum Beben. Auf einer Rampe, die Motorcross-Ausmaße hat, zeigten die BMX- und Mountainbikefahrer was sie drauf haben. Gegen die Schwerkraft kämpften vor allem die Quad- und Schneemobilfahrer, die mit ihren gewaltigen Geräten faszinierende Einlagen zeigten und auch bei den Stunts der Motorcrosser blieb dem einen oder anderen das Herz für einen kurzen Moment stehen. Die beiden Moderatoren führten gekonnt durch die Show, kommentierten, fieberten mit und feuerten an. Dem Veranstalter und Masters of Dirt Gründer Georg Fechter, der auch hin und wieder einen Sprung wagt, liegt vor allem die Förderung der ganz Jungen am Herzen. Eine Einlage, bei der 3 bis 9 jährige ihr Talent während eines Wettfahrens auf Rädern unter Beweis stellten, war Bestandteil der Show. Eine Schweigeminute zu Ehren des erst kürzlich verstorbenen Masters of Dirt Fahrers Kevin Ferrari, dem diese Show auch gewidmet ist, berührte die Herzen aller Zuschauer.

Die Ankündigung einer Aftershowparty im Praterdome, bei der die Fahrer und die Fahrerin das ein oder andere Autogramm gaben, wurde begeistert aufgenommen. An diesem Wochenende wurde dem Wiener Publikum eine einmalige Show geboten, die nur noch schwer zu überbieten sein wird. Doch das Publikum kann sich durchaus darauf gefasst machen, dass Georg Fechter und das Masters of Dirt Team das nächste Mal wieder begeistern werden.

Michaela Stahl

Hinterlasse einen Kommentar